Der Industrial Möbel Style: Was hinter dem aktuellen Trend steckt

Massives Holz, Metallrohre im Used Look und hier und da eine sichtbare Schraube – das sind Möbel im Industrial Style. Neben den skandinavisch angehauchten Wohntrends oder dem Boho Stil gehören auch Möbel im Industrie-Look zu den beliebtesten Einrichtungstrends der heutigen Zeit. Was genau es mit diesem Stil auf sich hat, wo der Ursprung liegt und wie Du Deine eigene Wohnung im Industrial Chic einrichten kannst, erfährst Du in diesem Artikel.

Das Thema kurz und kompakt:

  1. Der Industrial Look ist einer der beliebtesten Einrichtungstrends der heutigen Zeit.
  2. Industrial Style Möbel haben ihren Ursprung in den 1940er-Jahren und sind eng mit Loft Wohnungen verknüpft, welche aus umfunktionierten Industrie- oder Fabrikhallen bestehen.
  3. Durch den Einsatz derber Materialien, wie Holz, Metall, Leder und Glas, erinnern diese Möbelstücke noch immer an die industrielle Revolution des 20. Jahrhunderts und sind extrem pflegeleicht und lange haltbar.
  4. Gerade Linien, kantige Designs, erdige Farben und ein allgemeiner Used Look lassen Räume im Industrial Style zugleich aufgeräumt und gemütlich wirken.

Was ist der Industrial Stil?

Unter dem Industrial Style versteht man einen modernen Einrichtungstrend, der seinen Ursprung in den 1940er-Jahren hat. In Großstädten, wie New York oder London, wurde zu dieser Zeit begonnen, alte Fabriken und Lagerhallen zu Wohnraum umzufunktionieren, weshalb der industrielle Stil eng mit diesen Loft Style Wohnungen verknüpft ist. Als die Fabrikgebäude zu Wohnungen umgestaltet wurden, blieb der industrielle Look dabei oft erhalten und fand sich nicht nur in der Architektur, sondern auch in Möbeln wieder. Heute sind die Industrial Möbel so beliebt wie nie zuvor und werden nicht nur in Loft- oder Dachgeschosswohnungen, sondern auch für reguläre Zimmer gern verwendet.

Was zeichnet Industrial Wohnideen aus?

Kennzeichnend für den Industrial Style ist ein industriell angehauchter Used Look und Wohnaccessoires mit Patina. Da es sich ursprünglich um ehemalige Fabrikgebäude handelte, hat sich an der Architektur nur wenig verändert. Hohe Betonwände mit großen Fensterfronten oder freiliegendes Mauerwerk sind hier oft zu finden. Auch die Fußböden wurden – wenn überhaupt – nur gering verändert. Teilweise zieren Holzbalken oder offene Rohre die Industrial Style Wohnung.

Auch bei den Industrie Möbeln sind die Wurzeln deutlich erkennbar. Sie bestehen meist aus herben Materialien, wie massivem Holz, Metall, Chrom, Leder oder Glas, welche in ihrer Kombination einen echten Hingucker abgeben. Der etwas derbe Charme dieser  Möbel wird oft durch Rost oder sichtbare Schrauben vertieft. Auch alte Paletten kommen gern zum Einsatz, denn aus diesen lassen sich verschiedene Möbel – vom Regal bis hin zur Sitzgelegenheit – selbst bauen.

Industrial Möbel Style Garderobenstange

Wie kann man den Industrie Stil für kleine Räume umsetzen?

Eine große Dachgeschosswohnung ist für die Umsetzung des Industrial Designs nicht notwendig, denn auch kleineren Räumen kannst Du mit Industrie Möbeln einen tollen Loft Charakter einhauchen. Wichtig ist dabei, auf geeignete Proportionen zu achten. Während in einem großen Loft auch große Industrial Möbel Platz finden, sollten diese bei kleinen Räumen ebenfalls entsprechend keiner ausfallen. Damit das Zimmer nicht zu überladen wirkt, empfehlen sich schlichte Regale. Auch auf eine ausladende Sofalandschaft sollte verzichtet und diese gegen eine einfach Ledercouch eingetauscht werden. Bleibt man den beliebten Industrie Materialien und der Farbgebung treu, so lässt sich der kantige Fabrik Chic in jedem Zimmer umsetzen.

Industrial Möbel Style Regal

Wohnfarben und Materialien für den Industrial Style

Um diesen Einrichtungsstil im eigenen Zuhause zu erreichen, solltest Du Dich vor allem an natürlichen, erdigen Farben orientieren. Braun, Schwarz und Silber sind bei Industrial Möbeln besonders häufig. Bei Textilien und Accessoires können auch gern Senf- oder Ockertöne verwendet werden. Hat sich der Industrial Chic bereits im Raum etabliert, darf das Zimmer jedoch auch mit kleinen Stilbrüchen aufgelockert werden. So können sich auch Pastelltöne oder ein edles Grün gut mit einfügen.

Industrial Möbel wurden von ihren Materialien her so gewählt, dass sie auch noch heute an die industrielle Revolution des 20. Jahrhunderts erinnern. Raue, derbe Materialien, wie Metall, Stahl und Echtleder, kommen am häufigsten zum Einsatz. Auch Glas fließt oft in diese Kombination mit ein. Wird Holz verwendet, ist es wichtig, dass es sich dabei um möglichst unbehandeltes, massives Holz handelt. Dies sollte jedoch nicht in übertriebenem Maße eingesetzt werden und in einem ausgewogenen Verhältnis zu den Metallanteilen stehen.

Wie setze ich den Stil in verschiedenen Räumen um?

Ist kein Loft oder großes Dachgeschoss vorhanden, musst Du trotzdem nicht auf Möbel im Industrial Style verzichten, denn auch einzelne Zimmer lassen sich fantastisch im Industrie Look einrichten. Wenn eines Deiner Zimmer einen neuen Anstrich verdient hat, ist es definitiv an der Zeit, über einen Stilwechsel nachzudenken. Wie Du den industriellen Einrichtungsstil clever für jeden Raum umsetzt, erklären wir Dir hier:

Industrial Möbel für das Schlafzimmer

Industrial Design Möbel können im Schlafzimmer für eine schlichte, einfache, aber auch gemütliche Atmosphäre sorgen. Vor einer grauen Betonwand kommt ein großes Industrial Style Bett besonders gut zur Wirkung und kann so zu einem fantastischen Blickfang werden. Ein weiteres wichtiges Industrial Look Möbel ist der Kleiderschrank. Statt einem traditionellen Schrank kommen hier meist offene Systeme oder Kleiderstangen im Industrial Style zum Einsatz. Das spart nicht nur Platz, sondern präsentiert die besten Kleidungsstücke auf ästhetische Art und Weise. Die Abwesenheit eines großen Schranks lässt den Raum zudem größer und offener wirken, was sich hauptsächlich für kleine Zimmer hervorragend eignet.

industrial kleiderschrank

Industrial Möbel für das Wohnzimmer

Wirkt Dein Wohnbereich zu unordentlich und überladen, können Industrial Möbel im Wohnzimmer für eine sauberes, einheitliches Ambiente sorgen. Durch den Einsatz von Metall, Holz, Glas und glatten Kanten wird auf unnötigen Schnickschnack komplett verzichtet. Schlichte Wandregale im Industrial Stil ermöglichen Platz für alle Lieblingsbücher oder Dekoration – jedoch ohne, diese zu überladen. Auch ein Baumkantentisch oder eine Holz-Tischplatte fügen sich wunderbar in das industrielle Gesamtbild ein.

Wandregale im Industrial Stil

Industrial Möbel für das Esszimmer

Sollen die Industrial Design Möbel in Dein Esszimmer einziehen, so hast Du auch hier die Chance, einen modernen Raum zu erschaffen. Mit einem großen Esstisch im Industrial Style und den passenden Stühlen schaffst Du mehr als nur eine stimmungsvolle Essecke. Dank schlichter Gestaltung kann dieser Platz auch dann genutzt werden, wenn Konzentration gefragt ist – beispielsweise im Home-Office. Damit auch immer genügend Licht vorhanden ist, kommt eine Industrielampe oder ein Scheinwerfer zum Einsatz.

Esstisch im Industrial Style

Was sind die Vor- und Nachteile?

Wie auch jeder andere Einrichtungsstil hat der Used Look von Industrial Design Möbeln bestimmte Vor- und Nachteile. Diese solltest Du kennen, bevor Du Dich dazu entschließt, eines Deiner Zimmer in diesem Wohntrend einzurichten.

Vorteile des Industriellen Looks:

  • Schlichtes Design – Wer es lieber schlicht mag, der wird sich im Industrial Style zu Hause fühlen. Gerade Linien, gedämpfte Farben und einfache Materialien machen Industrial Design Möbel zu einem sehr schlichten Einrichtungsstil. Dem kühlen, industriellen Minimalismus wird durch den Einsatz erdiger Farben entgegengewirkt.
  • Industrielle Ordnung – Im industriellen Stil gibt es wenig Möglichkeiten, Gegenstände unsichtbar zu verstauen, weshalb dieser Einrichtungstrend zur Ordnung erzieht und dabei helfen kann, sich von unnützen Dekorationsartikeln zu trennen. Ganz nach dem Marie Kondō Prinzip wird nur noch das präsentiert, was Freude bereitet.
  • Leicht zu pflegen – Holz, Metall und Leder sind extrem pflegeleichte Materialien, die sich schnell und einfach reinigen lassen. Mit einem feuchten Tuch können Staub, Krümel und kleine Flecken schnell und effizient entfernt werden. Das hilft dabei, die eigene Wohnung stets präsentabel zu halten – auch, wenn sich spontaner Besuch ankündigt.
  • Langlebigkeit – Metall, Leder und Massivholz sind robuste Materialien, die durch ihre lange Haltbarkeit überzeugen. Während sich Gebrauchsspuren auf Stoffsofas schnell bemerkbar machen und Möbel aus Spanplatten durch Anecken leicht Schaden nehmen, sind Industrial Style Möbel extrem robust und halten über viele Jahre.

Nachteile von Möbeln im Industrial Style:

  • Können kalt wirken – Holz ist ein wichtiges Material bei der Wahl Deiner Industrial Style Möbel, kann aber auch Herausforderungen mit sich bringen. Wird zu viel Holz verwendet, kann dies den industriellen Used Look zerstören. Überwiegt der Metallanteil im Zimmer, wirkt es schnell kalt und ungemütlich. Daher ist es wichtig, einen guten Mittelweg zu finden, um eine gemütliche Atmosphäre beizubehalten.
  • Wirken dunkel in sehr kleinen Räumen – Durch den Einsatz von dunklem Metall und Massivholz könnten Industrial Look Möbel in kleinen Räumen zu düster wirken. Um diesem Effekt entgegenzuwirken und tolle Kontraste zu setzen, sollte auf helle Wände geachtet werden. Auch der Einsatz von farbigen Betten oder Sofas kann hier für Auflockerung sorgen, zum Beispiel in Pastelltönen.
Kleiderschrank im Industrial Style

So holst Du den Industrial Look in Deine eigenen vier Wände

  1. Industrialisiere Deine Sammlung – Ob Bücher, Pflanzen oder eine tolle Sammlung – auf einem Wandregal im Industrial Style kommen die besten Stücke besonders gut zur Geltung. Auch die literarische Kollektion rückt auf einem Bücherregal im Industrial Look ins Rampenlicht.
  2. Präsentiere Deine Kleidung – Sag Deinem alten, klotzigen Schrank ade! Mit einem offenen Kleiderschrank im Industrial Style werden Deine besten Kleidungsstücke wundervoll zur Schau gestellt und dienen gleichzeitig als Dekorationselemente. So vergisst Du nie, welche Blusen Du besitzt und hast alles zu jeder Zeit im Blick. Der minimalistische Industrial Chic kann Dir außerdem dabei helfen, Dich von alten Stücken zu trennen, die nicht mehr ganz in Deine Ästhetik passen.
  3. Setze Akzente – Der Teufel steckt im Detail! Neben Industrial Möbeln kannst Du gezielt Akzente setzen und kleine Details in Deine vier Wände einbinden, die dezent an einen industriellen Charakter erinnern. So kannst Du beispielsweise mit einem Küchenpapierhalter in der Kochecke oder einem Toilettenpapierhalter im Badezimmer den Industrial Look Deiner Wohnung vervollständigen.
Wandregal industrie design

Fazit

Industrial Style Möbel fügen sich nicht nur perfekt in eine Loft Wohnung, sondern auch in ein entsprechend gestaltetes Zimmer ein. Die beliebten Metall- und Holzmaterialien, die bei diesem Mobiliar zum Einsatz kommen, sind besonders pflegeleicht, langlebig und machen den industriellen Stil zu einem der beliebtesten Einrichtungstrends der heutigen Zeit. Er überzeugt durch ein minimalistisches und dennoch gemütliches Design und kann mit einfachen Tipps und Tricks auch in Deine vier Wände einziehen.

Garderobe industrial style

FAQ

Was macht den Industrial Style aus?

Der Industrial Style – oder Industrial Chic – beschreibt einen Einrichtungstrend, der sich in seiner Architektur und Möblierung an alten Fabrik- und Lagerräumen orientiert. In der Innenarchitektur finden sich oft freiliegende Balken, Mauerwerk oder Betonwände, die beim Ausbau erhalten wurden. Auch die Industrie Möbel erinnern durch ihr Material an den ehemaligen Fabrikcharakter.

Was sind Industrial Möbel?

Industrial Design Möbel bestehen aus vorrangig derben Materialien, wie massives Holz, Metall, Glas oder Leder, und fügen sich perfekt in eine Industrie Ästhetik ein. Auch Rost, sichtbare Schrauben und andere Used Look Elemente sind bei Industrie Möbeln häufig zu finden.

Woher kommt der Industrial Style?

Durch den Ausbau alter Industriegebäude zu Wohnräumen in den 1940er-Jahren entstand ein Loft Charakter, der noch immer stark an den ursprünglichen Verwendungszweck erinnert. In Verbindung mit industriell angehauchtem Mobiliar ergibt Sicht der beliebte Industrial Style.

Was ist der Unterschied zwischen dem Industrial Style und dem Skandi Style?

Der Industriestil wurde vom Fabrik- und Lagerhauscharakter der Loft Wohnungen aus den 1940er-Jahren inspiriert. Der Skandi Style dagegen ist an das skandinavische Wohnungsflair angelehnt. Beide Stile sind minimalistisch und zeichnen sich durch klare Linien aus. Während beim Skandi Style aber viel Wert auf Textilien und Gemütlichkeit gelegt wird, ist der industrielle Charme etwas dunkler und kann durch die Verwendung von Metall und Holz teilweise kühl wirken.